Erben des Holocaust (Rezension)

51IgW3sapvL._SX312_BO1,204,203,200_Titel: Erben des Holocaust
Autorin: Andrea Treuenfeld
Seitenzahl: 224
Verlag: Güterloher Verlagshaus
Erscheinungstermin: 27.02.2017
ISBN: 9783579086705
Preis: EUR 19,99 (gebundene Ausgabe)
*Buch auf Amazon ansehen: Klicke hier

Inhalt

»Es sind die kleinen Facetten des Furchtbaren, die so erschüttern.« (Andrea von Treuenfeld) Welche Erfahrungen machten die Kinder jener Menschen, die den Holocaust überlebten? Wie prägend waren die Erinnerungen der Eltern an Flucht, Konzentrationslager und die ermordete Familie? Und was bedeutete deren Neuanfang im Land der Täter für das eigene Leben?Andrea von Treuenfeld hat prominente Söhne und Töchter befragt. Marcel Reif, Nina Ruge, Ilja Richter, Andreas Nachama, Sharon Brauner, Robert Schindel und andere berichten von der Herausforderung, mit dem Ungeheuerlichen leben zu müssen. Ein wichtiges und berührendes Buch!
(Lovelybooks)

 

Eigene Meinung

Ihr wisst ja schon das mir Bücher über den zweiten Weltkrieg gefallen. Doch dieses Buch war doch ein bisschen anders.

Das Buch ,, Erben des Holocaust“ berichtet über vielerlei Perspektiven über Kinder, deren Eltern den Holocaust erleben mussten. Die Geschichten der jeweiligen Personen, war sehr interessant zum mitlesen und fühlen. Dennoch ist sehr wenig Traurigkeit in diesem Buch zu spüren, was ja nichts schlechtes verheißen mag. Ich möchte nicht genauer auf die Geschichten der Personen eingehen, da ich kein Recht habe diese Lebensgeschichte einer Person zu vernein und nicht zu mögen. Ich kann aber ganz sicher sagen, dass dieses Buch für zwischendurch super geeignet ist.

Ich danke dem ,,Bloggerportal“ und dem ,,Gütersloher Verlagshaus“ für dieses Rezensionsexemplar.

Fazit

Ein gutes Buch für Zwischendurch.
Das Buch bekommt 3/5 Sternen.

 

Über die Autorin

Andrea von Treuenfeld, hat in Münster Publizistik und Germanistik studiert und nach einem Volontariat bei einer überregionalen Tageszeitung lange als Kolumnistin, Korrespondentin und Leitende Redakteurin für namhafte Printmedien, darunter Welt am Sonntag und Wirtschaftswoche, gearbeitet. Heute lebt sie in Berlin und schreibt als freie Journalistin Porträts und Biografien. Im Gütersloher Verlagshaus erschienen bereits ihre beiden Bücher „In Deutschland eine Jüdin, eine Jeckete in Israel“ und „Zurück in das Land, das uns töten wollte“.
(Randomhouse)

 

Hier kommt ihr zu meinen letzten Rezensionen

Deathline-Ewig dein (Rezension)
Als die Liebe endlich war (Rezension)
Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstandes (Rezension)

Eure Fantasticbookwords

 

* via Amazon-Affiliate-Partnerprogramm, ich werde am Umsatz der Verkäufe beteilig und es wird ein Cookie gesetzt. Für euch entstehen keine Mehrkosten. #Enthält Werbung für den Anbieter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s